Home
Veranstaltungen
Hörproben
Bilder
DiaShow  NEU !
Kontakt
www.jazzcontrol.de
Gästebuch
Impressum


Besucher

JAZZETLE spielt...
Schwoabjazz und mehr !

Handgezupft und mundgeblasen.

Karle Maier, ein bekanntes Original der Stuttgarter Jazzscene bietet mit seinem Trio "JAZZETLE" mit Posaune, Gitarren, Bass, Banjo & Tuba zum schmunzeln "eingeschwäbelten" New Orleans Jazz dar.

Latin, Blues über Country Einflüsse sind nicht zu überhören.

Neuerdings ergänzt uns perfekt  Pedro aus Argentinien mit Akkordeon

Dazu kommen manchmal noch z.B. Sax, Klarinette

Wir spielem auch zu dritt,  je nach Wunsch und Platzverhältnissen

Mundart Jazz schwäbisch schwoba schwabe Geburtstag Feier live musik music youtube  gitarre bass stuttgart ländle schwobaländle kriwanek wolle hank häberle akustik unplugged krautfest messe echterdingen
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Hier in unserer 2."nicht" schwäbischen  Formation www.jazzcontrol.de
Jazz Standards, Bossa, Blues bis POP.... mehr auf unserer neuen Homepage.......

 

 JAZZETLE meint...

Kaum eine Kunstform wird so unterschiedlich wahrgenommen wie Musik.
Den Spruch: was für den einen eine Eule, kann für den anderen eine Nachtigall sein!
gab es schon, als der Lautsprecher und Tonträger noch nicht erfunden war.
Wer zu einem Konzert geht und Eintritt bezahlt, der weiß vorher ungefähr, was er dort zu hören bekommt und dass er es hören will.
Viel problematischer ist das auf Firmen- und Familienfesten. Hier haben wir es mit mehreren Generationen mit dem unterschiedlichsten Musikgeschmack zu tun. Die Leute sind obendrein aus anderen Gründen als der Musik gekommen.
Was macht man jetzt da für Musik?
Drei Trümpfe sind es, die handgezupfte und mundgeblasene, von leibhaftig anwesenden Musikern gespielte Musik ausmacht und ausspielt:
Da ist zuerst der Klang des natürlichen Instruments. In einer Welt, in der alle Musik aus Lautsprechern kommt, sind die meisten jüngeren Zuhörer überrascht, wie so ein Instrument klingen kann.
Dann der Rhythmus, der ist die wichtigste und die älteste Art von Musik. Schon die Neandertaler haben mit Stöcken und Knochen auf allem herumgeklopft, was irgendwie Klang gegeben hat. Er wird von allen Generationen verstanden.
Dann der Text, die Aussage. Das ist der schwerste Teil. Die meisten Sänger machen es sich einfach. Sie singen auf englisch. Keiner hört hin, es bringt nichts, stört aber auch nicht. Die Stimme des Sängers wird als Instrument wahrgenommen.
Die Gruppe Jazzetle versucht nun aus diesem Dilemma herauszukommen. Schöner Rhythmus, Latino oder swingend, schön klingende Instrumente, nicht unnötig laut verstärkt. Verständlicher Text mit echtem Unterhaltungswert. Manchmal ernst und kritisch, aber meistens mit viel Humor. Auf jeden Fall hinhörenswert.  


 

 

www.Jazzetle.de | jazzetle@arcor.de